Terminvereinbarung

Montag 09:00 - 10:30
Dienstag  09:00 - 10:30
Donnerstag  09:00-10.30  NEU !!
0650 / 94 544 38

Die Borreliose und ich

 

Ich wurde als Kind im Nabel von einer Zecke gestochen. Ab dem 14.Lebensjahr hatte ich einen erhöhten Cholesterinspiegel und immer wieder Krankheitsschübe unbekannter Ursache und oft Kopfschmerzen.

1997 im 18ten Lebensjahr trat eine Gonarthritis rechts auf. Der damaliger Sportmediziner konnte keine Ursache finden. Ich litt während der gesamten Studienzeit ständig unter Kopf und Rückenschmerzen.Schmerztabletten waren mein ständiger Begleiter, auch wenn sie nicht viel geholfen haben. Zu einem starken Ausbruch fast aller Borreliosetypischen Symptome kam es nach der Hepatitispflichtimpfung im Rahmen des Medizinstudiums. Ab dem Zeitpunkt hatte ich ständig Nachtschweiß, Ganzkörperschmerzen, Wortfindungsstörungen und brain fog. Auch ich als Mediziner durchlief die ganze Kaskade an Abklärungen und Fehldiagnosen sowohl an der Universitätsklinik mit V.a Collitis ulcerosa DD Mb.Chron und den BHB mit der Diagnose Burn out bei beidseitiger Hüftgelenksentzündung.

 

Auf Anraten meines Tierarztes lies ich dann auf Eigeninitiative Blut in Deutschland testen. Leider wurde die Borreliose negativ getestet. Der Herpes Zoster Wert war jedoch so hoch, dass er nicht mehr meßbar war. Auf Anraten habe aber trotzdem mit einer Behandlung begonnen und nach ca. 6 Monaten zeigte sich auch ein positiver Immunblot plus Coinfektionen: Chlamydien, Herpesinfektionen (EBV,VZV,HSV- alle reaktiv positiv). Selbstbehandlung nach diversen Recherchen internationaler Fachartikel und Kontaktaufnahme mit diversen internationalen Borreliosespezialisten. Ab 2008 symptomfrei. Reinfektion durch eine Pferdebremse 2012 mit sofortiger Neubehandlung. Da ich durch meine Krankheit am eigenen Körper gespürt habe, wie furchtbar diese Erkrankung ist und wie wenig Hilfe man von außen (Ärzten, Versicherungen, aber auch Angehörigen) bekommt, habe ich mich damals dazu entschlossen, anderen, die auch an dieser Krankheit leiden, zu helfen.

 

2009 eröffnete ich dann eine Wahlarztordination mit Schwerpunkt chronische Borreliose.

 

Mittlerweile behandle ich ein breites Patientenkollektiv. Vom chronischen Schmerzpatienten über Patienten mit der Diagnose MS, ALS, Rheuma, Gicht, Lupus bis hin zu Krebspatienten. Patienten aus Amerika, England, Norwegen, Italien, Schweiz, Deutschland und natürlich Österreich wurden und werden von mir behandelt. Ich versuche immer allen gerecht zu werden und mir für jeden Patienten genügend Zeit zu nehmen. Was ich jedoch von meiner Erkrankung gelernt habe, ist auch Zeit für mich zu haben. Daher bin ich nicht 7 Tage die Woche und 24 Stunden im Einsatz.

Ich arbeite als ILADS Arzt eng mit der BCA Klinik Augsburg zusammen und Patientenblut wird sowohl dort als auch im Hygieneinstitut Graz getestet.

Curriculum vitae //                            

Ausbildung

 

10 / 1997                           Studienbeginn Medizin an der Universität Graz

06 / 2000                           Abschluss des ersten Studienabschnittes

12 / 2001                           Famulatur Radiologie, LKH Graz (Sonographie)

01 / 2002                           Abschluss des zweiten Studienabschnittes mit Auszeichnung

02 / 2002                           Famulatur Chirurgie, LKH Graz (Prof.Steindorfer)

02 / 2003                           Famulatur Innere Medizin, LKH Graz

04 / 2003                           Famulatur Innere Medizin, LKH Graz

04 / 2003                           Famulatur Augenheilkunde, LKH Graz (Prof.El-Shabrawi)

06 / 2003                           Vertiefte Ausbildung Augenheilkunde

10 / 2003                           Vertiefte Ausbildung Pädiatrie (Prof. Kerbl)

01 / 2004                           Abschluss des dritten Studienabschnittes (Notenschnitt 1,1)

01 / 2004                           Promotion zum Dr. med. univ (in Mindestzeit)

 

10 / 2004 - 03 / 2005         UKH – Graz  ( Unfallchirurgie, Allgemeinmedizin )

05 / 2005 - 08 / 2005         LKH Wolfsberg ( Gynäkologie, HNO )

10 / 2005 - 03 / 2006         BHB Eggenberg (Neurologie)

05 / 2006 - 05 / 2007         BHB Eggenberg ( Innere Medizin )

09 / 2007 - 11 / 2007         Ordination Dr.Bartenstein (Dermatologie)

01 / 2008 - 03 / 2009         LKH Graz (Chirurgie, Gynäkologie, Kinderheilkunde, Orthopädie)

04 / 2009 - 02 / 2011         Stationsärztin an der Privatklinik Leech

 

seit   2009                         Wahlarztordination Schwerpunkt chronische Borreliose

 

2008                                  Basiskurs Notfallmedizin

2009                                  Kurs für spezielle Notfallmedizin, Notarztdiplom

 

Zusätzliches:

Wissenschaftliches Arbeiten an der Augenklinik des LKH Graz ( PCR).

Publikation der Ergebnisse als Erstautorin in der Acta Ophtalmologica Scandinavica.